Carpe Vox - Ihr professioneller Sprachdienstleister
/

 

 

Beglaubigungen

Beglaubigungen werden vor allem dann benötigt, wenn Dokumente für behördliche Vorgänge im In- und Ausland verwendet werden sollen.

Typische Dokumente, die einer solcher Beglaubigungen eines staatlich geprüften und durch das Landgericht allgemein beeidigten und öffentlich bestellten, Übersetzers bedürfen, sind:

  • Geburts-, Heirats- oder Scheidungsurkunden
  • Behördliche Dokumente aller Art
  • Abschlusszeugnisse & polizeiliche Führungszeugnisse
  • Verträge & Vollmachten
  • Arbeitszeugnisse
  • Gerichtsurteile
  • und ähnliches...

Die durch einen allgemein beeidigten und öffentlich bestellten Übersetzer erfolgte Beglaubigung bestätigt offiziell, dass der Text richtig und vollständig übersetzt wurde. Unsere Übersetzer sind vom Präsidenten des Landgerichts Traunstein, Bayern, bevollmächtigt, beglaubigte Übersetzungen anzufertigen.

Eine beglaubigte Übersetzung muss einen Beglaubigungsvermerk des Übersetzers, seinen Beglaubigungsstempel und seine Unterschrift tragen. Damit garantiert er die Richtigkeit der Übersetzung und deren Übereinstimmung mit dem Original.

Für die Anfertigung einer beglaubigten Übersetzung reicht eine Kopie des Dokumentes (diese können Sie uns gerne per E-Mail senden). Diese Kopie wird an die beglaubigte Übersetzung angeheftet. Normalerweise ist dies für die Einreichung bei Behörden ausreichend. Ob Sie das Originaldokument ebenfalls einreichen müssen, können Sie bei der Behörde erfahren, für die Sie die beglaubigte Übersetzung brauchen.

Carpe Vox übernimmt im Bedarfsfall gerne die Übersetzung solcher Dokumente und die anschließende Beglaubigung für Sie. Bitte teilen Sie uns bei Auftragserteilung mit, ob Sie für das betreffende Dokument eine Beglaubigung wünschen oder brauchen!